Augenblick der Hoffnung

Blaue kamen mir entgegen,
braune haben mich gesehn.
Kreuzten mich auf meinen Wegen,
doch zog ich weiter, blieb nicht stehn.

Dann plötzlich schwarze, ganz galant,
platziert dort wo sie hingehören,
lächelten noch ganz charmant,
fast ließ ich mich davon betören.

Ich sah ihnen nach, ihr müsst verstehen:
ein Augenblick, der mir geschenkt.
Hab nie in andere Augen gesehen,
immer schön brav den Blick gesenkt.

Weis jetzt, was mir entging in Jahren;
mit Stolz schau ich jetzt alle an.
Hab manch schöne Blicke schon erfahren.
Doch deiner fehlt noch, na irgendwann !

©josios 17.06.07