Freiheit

Ein Schuss ? ein Loch,
befreit aus dem Unterjoch des Lebens,
vergebens
die Hoffnung nach Gerechtigkeit noch.

Wo war die Liebe?
die ich einst gebraucht,
bekam anstatt nur Seelenhiebe,
die besagte Hoffnung? Ausgelaugt...

Da schwebt sie nun fort,
die ausgepeitschte Seele,
an einen anderen Ort.

Wünscht, sie fände dort mehr Glück
und kehre nimmer wieder zurück...

Text und Sprache © Marina Link