Die Kerze

Den Lauf der Zeit nimmt man nicht wahr,
du glaubst, bleibst ewig, wer du bist.
Man denkt, es ist wie´s immer war.
Doch morgen schon ist nichts mehr, wie´s ist.

Man opfert sich, hält sie alle im Arm
und nimmt ihnen all ihre Sorgen ab.
Doch wer hält die eigene Seele warm,
die aller Sorgen mit nimmt ins Grab ?

Und plötzlich...?..auf den Boden gezwungen.
Die Seelenlast drückt auf´s Herz so schwer.
"Ihm" noch mal grad von der Schippe gesprungen.
Der Körper am Ende...er kann nicht mehr.

Ich denk an euch, hier in der Ferne,
lass brennen für euch beide ein Licht.
Für euch zwei tue ich´s wirklich gerne.
Ein Licht für deine Mama und dich......

© Robert Ossadnik 17.05.08