Das Glück

Welch ein unbeschreiblich Segen,
wurd mir in letzter Zeit beschieden.
Bekam Gefühl und konnt' es geben,
durfte einmal wieder lieben.

Tief spür die Liebe ich in mir,
wächst am Grunde meiner Seele.
Durchströmt mich ganz, wenn ich mit dir
glücklich Stunden dann uns stehle.

Geliehene Zeit, nur für uns zwei,
verschmelzend zum totalen 'Sein'.
Geht auch die Zeit so schnell vorbei,
weis doch zum nächsten Sehen dich mein.

Und gibst du frei, was zukunftslos,
genieß ich doch, solang es währt.
Verbleib in deiner Liebe Schoß,
macht mir mein Leben lebenswert.

© Robert Ossadnik 03.06.08