Meine Seele nimmt auf ein ganz zartes Wesen,
bin bei ihr, als wär ich das immer gewesen,
und reden, als hätten wir das immer getan.

Seh sie, als sähe ich sie von Anfang an,
als Körper und Seele in Jugendzeit,
für Liebe und Lieben mich machten bereit.

Doch ihr' Jugend und Kraft, ihr Körper so schön,
lassen mich weit im Hintergrund stehn.

Nach anfänglich, zögerlichem Offenbaren,
hab ich, so glaub ich, im Ausdruck erfahren,
dass Freund und Freundschaft wohl eher richtig.

Nimm?s hin, liebe Seele, doch eins sei mir wichtig,
'träumlieb' sie weiter, dieses Glück sei mein,
und lass sie mein 'kleinliebes' Geheimnis sein.

© Robert Ossadnik (josios) 17.01.07