Falter

Seele....im Lauf der Jahre geschunden,
zerrissen, vernarbt, blutend verletzt,
heilt stückweis ganz zart ihre Wunden.
Wird einzeln von Schmetterlingen besetzt.

Der schillernste Falter sitzt mittendrin,
strahlt freundschaftliche Liebe ins Herz.
Lässt lächeln, und ich merke, ich bin
dort frei von traurigem seelischen Schmerz.

Oh Falter, lass strahlen die Flügel so hell,
denn's tut meinem bescheiden' Dasein gut.
Bist lieber und zarter Gedanken Quell,
und entfachst der verloschenen Seele Glut.

Oh bitte, verlass mich niemals mehr,
verwachse mit meinem kleinen 'Sein',
bleib in mir, darum bitt ich dich sehr,
dann erstrahlt auch mein 'Ich'.....
....wieder hell im Schein.

© Robert Ossadnik (josios) 09.02.08

..entstanden durch und für M.A., eine ganz liebe WKW-Freundin....